Psychotherapie im Rahmen der Kostenerstattung 

In unserer Praxis besteht die Möglichkeit, dass auch gesetzlich Versicherte über das sogenannte Kostenerstattungsverfahren behandelt werden können. Wenn es zum derzeitigen Zeitpunkt notwendig erscheint, psychotherapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen, Sie aber bei kassenzugelassenen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten aufgrund der langen Wartezeiten zeitnah keinen Platz für Ihr Kind bekommen, können Sie einen Antrag auf Kostenerstattung bei Ihrer Krankenkasse stellen. Über das genaue Prozedere informieren wir Sie gerne in einem ersten Kennenlerngespräch. 

 

Vorab schon einmal wichtige Hinweise über das Verfahren und was Sie dabei beachten sollten:

 

1. Um eine außervertragliche Psychotherapie durchführen zu können, muss nachgewiesen werden, dass kein Platz bei einem kassenzugelassenen Psychotherapeuten zeitnah zu finden ist. So können Sie im Vorfeld bei so vielen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten wie möglich anrufen, mindestens aber bei drei bis fünf und sich über einen Platz informieren. Eine Liste über zugelassene Psychotherapeuten finden Sie auf der jeweiligen Homepage der Kassenärztlichen Vereinigung Ihres Bundeslandes. 

 

2. Über diese Telefonate sollten Sie Protokoll führen und folgendes notieren: Name des Therapeuten, Datum und Uhrzeit des Telefonats, die Wartezeit auf einen Behandlungsplatz.

 

In unserem ersten gemeinsamen Gespräch können Sie diese Unterlagen mitbringen und wir erklären Ihnen dann die weitere Vorgehensweise. Selbstverständlich können Sie auch zuerst mit uns Kontakt aufnehmen, ohne bereits die Liste geführt zu haben und wir besprechen alles im Detail.